Behandlungsansatz

In der Familie als Schicksalsgemeinschaft wirken oft über mehrere Generationen tiefe archaische Bindungen, die unser persönliches Schicksal meist unbewusst beeinflussen und das Gefühl auslösen, im Schatten der Vergangenheit zu stehen, nicht vorwärts zu kommen und sein eigenes Leben nicht leben zu können. Im Gegensatz zu herkömmlichen, auf der verbalen Ebene agierenden Therapieansätzen, steht beim systemischen Aufstellen das persönliche Erleben, Erspüren und Erfahren im Vordergrund.

Man kommt mit diesem Ansatz sehr schnell an Ebenen des Unterbewusstseins. Dynamiken, die im Familiensystem wirken und uns beeinflussen, können erklärt und aufgelöst werden. Das Erlebte kann so intensiv sein, dass eine begleitende Therapie, die den ausgelösten heilenden Prozess unterstützt, empfehlenswert ist. Manchmal erreicht man auch nur Zwischenlösungen, die in weiteren Aufstellungen fortgeschrieben werden oder auch durch eine psychokinesiologische Behandlung abgeschlossen werden können.

Pressestimmen:

http://www.familienaufstellung.org/files/pressespiegel/psychologie_heute_05_2013.pdf

http://www.familienaufstellung.org/files/pressespiegel/zeit_systemaufstellungen_01_2013.pdf

http://www.astrologie-er-leben.de/plass_wp/wp-content/uploads/2007/11/wirtschaft.jpg